Pizzaöfen



2014201320122011

Pizzaöfen! Welcher ist der Richtige?



Steinofen

Geschmack: unübertrefflich

Der Backraum dieser alten und traditionellen Steinöfen ist aus Schamotte.
Es gibt zwei verschiedene Varianten von Steinöfen:

 

Weißer Ofen

Der eine hat einen doppelwandigen Backraum. Die Hitze des Feuers wird um den Backraum herumgeführt, da sich das Feuer unterhalb des Backraumes befindet.

Schwarzer Ofen

Eine andere Funktionsweise ist das Holz direkt im Backraum zu füllen und über 1-2 Stunden anzufeuern bis die gewünschte Hitze erreicht ist.

Nach ca. 1-3 Stunden kann dann begonnen werden, die Pizzen zu backen.

Pizzaofen

Hier wird die Pizza besonders saftig und knusprig. Denn diese Öfen haben sich auf das runde Fladenbrot spezialisiert.

Bei den Pizzaöfen wird besonderer Wert auf den Stein in der Backkammer gelegt. Dieser muss eine sehr hohe Wärmespeicherkapazität haben, damit auch noch nach dem erlöschen des Feuers weiter freudig Pizza gebacken werden kann.

Hauptsächlich wird ein Auge darauf gelegt, dass der Pizzaofen mindestens eine Temperatur zwischen 400- 500° C hat, damit die perfekte Pizza aus dem Backofen kommt. Bei dieser hohen Temperatur wird der Boden und Rand der Pizza richtig schön knusprig, dennoch bleibt der Belag frisch und saftig, da die Pizza nur wenige Minuten gebacken wird.

Elektrische Pizzaöfen

In der heutigen Zeit haben immer mehr die elektrischen Pizzaöfen in den Küchen einzu gehalten. Mit einem elektrischen Pizzaofen kann sich jeder schnell unf einfach zu Hause eine Pizza selber machen. Pizzaöfen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, mit Pizzastein oder mit Backblech. Meistens ist auch schon ein kleines Rezeptheft mit dabei, damit  beim Pizza backen nichts schief geht.

Layout © 2011 Kiwi-Vision.de