Geschichte der Pizza



2014201320122011

Geschichte der Pizza



Pizza im Altertum

Die Pizza zeigt eine Verwandtschaft zu Flammkuchen und Flammbroten. Sie wurde in Öfen mit offenem Feuer zubereitet.
Als Vorfahre der Pizza zählt unter anderem auch Lahmacum. Diese Speisen wie Flammkuchen oder Lahmacun lassen sich sehr gut, durch den unterschiedlichen Belag, von echter Pizza unterscheiden. Ein Flammkuchen wurde sehr früh in den Ofen gelegt, da man wegen seiner flachen Form, sehr gut abschätzen konnte, welche Temperatur sich im Ofen befindet, damit die Brote die nachher hineingeschoben wurden auch nicht verbrennen oder noch nicht fertig wieder herausgenommen werden.

18. Jahrhundert

Die Pizza wurde Mitte des 18. Jahrhunderts erstmals nachgewiesen, als die Tomate in Süditalien ihren Bekanntheitsgrad steigerte. Damals war sie nur mit Olivenöl, Tomatenscheiben und Oregano oder Basilikum belegt. Doch der Name der Pizza ist sehr wahrscheinlich schon wesentlich älter. Eine Pizza wird normalerweise bei sehr hoher Temperatur (400°C -500°C) was nur in sehr wenigen Haushalten möglich war, wurde der ungebackene Teig mit Belag zu einem örtlichen Bäcker gebracht und dort dann fertig gebacken. Irgendwann kam dann mal ein kluger Pizzamacher (der Pizzaiolo) auf die Idee einen eigenen Handwerkszweig zu gründen und auch den Teig selbst herstellte und belegte.

Sage

Die erste Pizza die der heutigen Norm entspricht soll erstmals am 11. Juni 1889 in Neapel von Raffaele Esposito (Pizzeria Brandi) hergestellt sein. Er war beauftragt dem König Umberto I. und seiner Frau Margherita eine Pizza zu servieren. Er belegte sie in den Nationalfarben Italiens, also grünes Basilikum, weißer Mozzarella und rote Tomaten und oben drauf Käse. Pizzakombination ist bis heute die Grundlage alle Pizzen dieser Welt. Doch diese Geschichte ist widerlegt worden. Die Königin ließ sich schon vorher Pizza in den Palast bringen.

Heute

Heutzutage wird anstatt frischer Tomaten eine Tomatensoße verwendet. Ende des 19. Jahrhunderts verbreitete sich die Pizza auch in den USA. Damals durch italienische Auswanderer. Nach dem zweiten Weltkrieg kam die Pizza dann auch nach Europa. Pizzaketten wie zum Beispiel Pizza Hut existieren in den USA seit den späten 50er Jahren. In Deutschland kamen solche Ketten erst 1983 auf den Markt. Die erste Tiefkühlpizza gab es in den 60er Jahren zu kaufen. Kurze Zeit später wurde sie auch bei uns populär.

 

Pizza gilt heute neben Spaghetti als das bekannteste italienische Nationalgericht und ist auf der ganzen Welt verbreitet.

Layout © 2011 Kiwi-Vision.de